Stadtbesetzung in Gütersloh

Mit dem Projekt Stadtbesetzung bringen das Kultursekretariat NRW Gütersloh und die teilnehmenden Städte die Kunst zum Publikum auf öffentliche Plätze und Straßen.

Urban Art macht jeden Passanten zum Kunstbetrachter und manchmal auch selbst zum Teilnehmer, sie regt an, Plätze und Stadtteile neu zu sehen und umzudenken.

 

stadtbesetzung 2019

Urban.Art.Bingo.Gütersloh

 

 

 

Im Rahmen des NRW-weiten Projektes „Stadtbesetzung“ des Kultursekretariats NRW Gütersloh, wurde von den Spieleentwicklern Daniel Parlow und David Kory

(die Urbanisten e. V.) und dem Fachbereich Kultur der Stadt Gütersloh ein Urban Game für Gütersloh entwickelt: Urban.Art.Bingo.Gütersloh. Das Spiel funktioniert ähnlich wie ein Bingo-Spiel und soll auf die bereits bestehenden Kunstwerke im öffentlichen Raum, Baukultur und StreetArt hinweisen, sie spielerisch hervorheben und zu einem bewussten Teil der Alltagskultur werden lassen. Jugendliche und Erwachsene können dieses Spiel im Stadtraum von Gütersloh spielen. Mit Bewegung und Action, Neugier und Entdeckung, Spaß und Spannung werden viele verschiedene Aufgaben im Stadtraum gelöst. Durch spielerisches Raumerkunden in gegeneinander antretenden Teams können die Kunstwerke, StreetArt und Baukultur in Gütersloh mit wachen Augen aktiv (neu) entdeckt werden.

Das Spiel kann beim Fachbereich Kultur kostenlos ausgeliehen werden. Melden Sie sich bitte unter 05241/ 823656 oder kulturportal@guetersloh.de

 

 

Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene und Familien

 

Fotos: Daniel Parlow und David Kory (Die Urbanisten e. V.)

Stadtbesetzung 2018

Im Jahr 2018 brachte der Gütersloher Bildhauer Johannes Zoller mit der Performance 3Raum die Gütersloher Innenstadt zum Klingen. Gemeinsam mit einem Tanzensemble von Studierenden der Folkwang Universität Essen und zwei Musikern wurde der Berliner Platz neu belebt und bespielt. Weitere Info's zur Stadtbesetzung finden Sie hier.