Vier Säulen der Kulturentwicklungsplanung

Die Kulturentwicklungsplanung der Stadt Gütersloh ist als "Planung im Dialog" angelegt. Es geht darum kommunale kulturpolitische Entscheidungen nicht allein durch Politik und Verwaltung bestimmt zu sehen, sondern als diskursiver Entwicklungsprozess unter Beteiligung einer breiten Öffentlichkeit.

Die transparente Zusammenführung und Dokumentation  interner und externer Perspektiven in einer strategisch-konzeptionellen Zielsetzung findet sie in den vier Säulen der Gütersloher Kulturentwicklungsplanung wieder.

Eine klare Projektstruktur zeigt Aufgabenprofile und Entscheidungswege auf. Darüber werden Qualität und Vereinbarkeit der Zielsetzungen mit der Gesamtstädtischen Ausrichtung gewährleistet.

Am Beispiel der Projektorganisation im Teilprojekt "Kulturelle Bildung Gütersloh" wird dieses Vorgehen sichtbar.