· 

Bilderausstellung Mediha KOCYIGIT

 

Leichter gesagt als getan.

1973 kam ich aus der Türkei nach Deutschland.

Eigentlich wollte ich Kunst studieren, schon meine Lehrerin in der Realschule sagte:

"Bleib' bei der Malerei" erinnere ich mich dran.

Aber in der Familienphase ging es darum, Geld zu verdienen und drei Kinder zu ziehen.

Ich arbeitete als Buchbinderin bei Bertelsmann, machte mich vor 20 Jahren selbstständig und gründete eine Firma für Verpackungen, in der ich bis zu 40 Mitarbeiter hatte.

 

Ich arbeitet Tag und Nacht bis 2014 der Burnout für ein Umdenken sorgte. Von Anfang an bin ich bei der Künstlerin Frau Zok als Schlülerin aktiv. Heute widme ich mich der Acrylmalerei. Die Motive spiegeln meine eigenen Lebensweg und meine Träume wider.

 

Wenn man für seine Träume kämpft, kann man viel erreichen - auch als Frau !